Saurer Farbabzug – meine Erfahrung

Heute berichte ich von meinem Besuch beim Friseur wo ich die Erfahrung mit dem „sauren Farbabzug“ machen durfte.

Haarefärben war und ist immer ein Thema. Man mag es kaum glauben, doch bereits vor über 3000 Jahren gab es Mittelchen wie Henna, Indigo und noch diese und jene Methode um die Haarfarbe zu verändern.

Saurer Farbabzug: Nicht gerade eine aparte Bezeichnung für eine schonende Art dem Haar die Farbe zu entziehen.

Wie auch immer, am Ende zählt das Ergebnis !

Diese Anwendung ist eine milde Alternative zur Blondierung oder auch um generell eine nicht gelungene Farbe wieder herauszuziehen.

Ich bin von Natur dunkelhaarig und möchte dies auch bleiben. Dennoch immer nur schwarz wirkt irgendwann langweilig und streng. Aber was tun wenn man auf gar keinen Fall  zur Blondine oder Rothaarigen mutieren will. Nichts gegen die Trägerinnen dieser Haarfarbe, aber ich bin eine bekennende dunkelhaarige Frau und so soll es bleiben. Als Halbitalienerin entspricht dies auch vollkommen meinem Naturell.

Mein Wunsch auf ein paar Lichtreflexe war groß. Ich wollte weg vom einfarbigen absoluten schwarz.

Also kamen wir nach einem ausführlichen Gespräch mit meiner Lieblingsfriseurin und einer Farbexpertin zum Schluß, dass ich mit Mèche (gefärbte Haarsträhnchen) mein Ziel erreichen kann. In Italien nennt man diese Highlights für die Haare „colpi di sole“ !  Auf italienisch klingt (fast) alles viel schöner oder ?? Colpi di sole lässt sich nur unglücklich übersetzen und ergibt kaum Sinn, daher lass ich es besser.

Um bei schwarzen Haaren hellere Strähnchen zu erzielen, muss das Haar mit einem Blondiermittel auf Ammoniak Basis und Wasserstoffperoxid behandeln.  Durch diese Methode ist eine Aufhellung über die ursprüngliche Naturhaarfarbe hinaus möglich. Die Haarstruktur leidet durch diese Prozedur gewaltig.

Viel weniger strapaziert wird das Haar durch den sauren Abzug.

Saurer Farbazug- vor der Behandlung

Original Farbe

3 Nua cen heller mit saurem Farbabzug

Nach der Behandlung mit saurem Farbazug.

Es ist nur eine begrenzte Aufhellung möglich, 2 Nuancen sind aber möglich. Die Haarschädigung ist sehr viel geringer als beim Blondieren.

Es gibt verschiedene Strähnchentechniken. Meine wurden mit dem Abzugsmittel behandelt und in Alufolie verpackt. Nach einer Einwirkzeit von ca. 30 Minuten unter Wärme wurde Strähne um Strähne ausgespült und schamponiert.

Dieses Vorgehen ist zeitintensiv und aufwenig aber das Resultat kann sich sehen lassen ! Ich bin absolut zufrieden !

Der Geruch des Mittels erinnert an eine Mischung aus faulen Eiern und einem gammligen Kaugummi. Aber alles halb so schlimm. Der Gestank von der altbekannten Dauerwelle ist viel übler.

Das Haar fühlt sich danach gesund und kräftig an. Und die Farbnuancen sind sehr effektvoll.

Fazit:

Ich empfehle diese Methode allen, die von ihrer schwarzen Haarfarbe auf ein oder zwei Nuancen heller umsteigen wollen. Dies klappt mit dem saurem Farbabzug auf behutsame Art bei Strähnchen oder komplett fürs ganze Haar.  Nicht alleine Daheim ausprobieren, gönnt euch den Besuch beim Friseur. Die Preise sind durchaus im Rahmen und gerechtfertigt.

PhotoFunia-7093588PhotoFunia-7093616

♥zige Grüße Emanuela

Schreibe einen Kommentar